Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der Versicherer Baloise ist nach eigener Darstellung gut ins zweite Quartal gestartet. Die Naturkatastrophen in Japan, Australien und Neuseeland "sind für uns praktisch kein Thema", sagte Vorstandschef Martin Strobel dem deutschen "Handelsblatt" (Ausgabe 20.06.). Sein Unternehmen habe zudem eine "deutliche Verringerung" der an die Rückversicherer zu zahlenden Prämien erreicht.
Baloise hat laut Strobel den Rückversicherern nachgewiesen, dass "sich die Qualität unseres Geschäftes verbessert hat". Die Folge sei die Absenkung der Prämien gewesen.
Im übrigen lobte Strobel die niedrigen Garantien in deutschen Lebensversicherungen. "Ich habe mich sehr gefreut über die Senkung des Garantiezinses von 2,25 auf 1,75 Prozent", sagte er. Für den Widerstand der meisten deutschen Versicherer gegen die Entscheidung des Finanzministeriums habe er wenig Verständnis. In dem heutigen Zinsumfeld sei für ihn völlig klar: "1,75 Prozent ist die richtige Zahl, wenn man risiko- und marktgerecht das Geschäft steuert."/jb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???