Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

GÜTERSLOH (awp international) - Der Medienriese Bertelsmann ist nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" aus dem Rennen um die Übernahme des US-Musikkonzerns Warner Music ausgeschieden. Die "FAZ" (Freitagausgabe) berief sich auf Informationen aus Branchenkreisen, wonach Bertelsmann drei Milliarden Dollar für Warner Music geboten haben soll. Ein anderer Interessent, vermutlich ein Finanzinvestor, habe jedoch eine höhere Summe geboten. Dieser hat der "FAZ" zufolge "keinerlei kartellrechtliche Hürden zu befürchten". Bertelsmann wollte den Bericht am Donnerstag nicht kommentieren.
Das von Bertelsmann und dem Finanzinvestor KKR betriebene Unternehmen BMG Rights Management hatte gemeinsam mit Universal Music ein Bieterkonsortium gebildet. Bertelsmann ist lediglich an dem Musikrechtekatalog von Warner Music interessiert. Universal hätte laut dem Bericht der "FAZ" im Falle eines Kaufs das Tonträgergeschäft des Musikkonzerns übernommen./wbj/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???