Navigation

PRESSE/Continental Airlines nimmt wieder Verhandlungen mit UAL auf

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2010 - 20:10 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die Fluggesellschaft Continental Airlines nimmt einem Pressebericht zufolge wieder Verhandlungen mit der United-Airlines-Mutter UAL auf. Die Gespräche befänden sich in einem frühen Stadion und könnten leicht wieder scheitern, schreibt die "New York Times" am Donnerstag und beruft sich auf mit der Situation vertraute Personen. Die Gespräche seien eine Reaktion auf neuerliche Fusionsverhandlungen von United Airlines mit US Airways , hiess es. Weder Continental noch United seien zu einer Stellungnahme bereit gewesen.
In der krisengeplagten Branche herrschen Sparzwänge und ein starker Konsolidierungsdruck. Zuletzt hatte Continental 2008 mit der UAL-Tochter verhandelt, allerdings ohne Erfolg. Vor einigen Tagen kamen dann Berichte auf, dass United nun mit US Airways spreche. United habe lange am Traualtar stehen müssen und sei des Wartens auf Continental müde geworden, hatte daraufhin ein Branchenexperte der Zeitung gesagt. Mit einem anderen Mädchen zu flirten könnte United die Aufmerksamkeit von Continental zurückbringen, fügte er damals an. Aktien von Continental legten in Reaktion auf den Bericht um 3,7 Prozent zu, UAL stiegen um 6,0 Prozent./nmu/la

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?