Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) - Die deutschen Banken brauchen einem Pressebericht zufolge womöglich weit mehr frisches Eigenkapital als bislang bekannt. Die deutsche Bankenaufsicht überlege derzeit, die Anforderungen an die sogenannten Risikotragfähigkeitsmodelle von Banken drastisch zu verschärfen, berichtet die "Financial Times Deutschland" (Mittwochausgabe) ohne Angabe von Quellen. Dies könnte am Ende dazu führen, dass die Institute ihr Kapital aufstocken müssen, heisst es in dem Bericht weiter.
Insgesamt 14 grosse Banken hätten sich inzwischen zusammengeschlossen, um die Aufsicht von den Plänen abzubringen. Dem Vernehmen nach hätten sie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und die Unternehmensberatung Boston Consulting angeheuert, ihnen dabei zu helfen, berichtet die Zeitung.
Von 2013 an müssen Banken weltweit mehr und besseres Eigenkapital vorhalten. Zudem müssen deutsche Institute eine Abgabe zahlen, die in einen Bankenrettungsfonds fliesst. Die Politik wiederum diskutiert die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. Durch die neuesten Pläne von Bundesbank und BaFin, die sich die Bankenaufsicht teilen, käme eine weitere Belastung hinzu. "Die Aufsicht zieht die Daumenschrauben an", sagte ein Wirtschaftsprüfer der Zeitung./stb/chs

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???