Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DETROIT (awp international) - Der italienische Automobilhersteller Fiat will seine Fahrzeuge in den USA über rund 200 Händler des US-Automobilherstellers Chrysler vertreiben. Rund 600 Chrysler-Händler in den USA seien eingeladen worden, sich um den Verkauf der Fiat-Fahrzeuge zu bewerben, teilte die Chrysler Group LLC am Montag mit. Davon sollen rund 200 Händler ausgewählt werden.
Die Fiat SpA war im Zuge der Chrysler-Insolvenz beim US-Automobilhersteller eingestiegen und hält derzeit 20% an Chrysler. Sergio Marchionne ist sowohl CEO von Fiat als auch von Chrysler. Das erste Fiat-Modell, der Fiat 500, soll ab Dezember an die US-Händler geliefert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich Chrysler bei der Auswahl der künftigen Fiat-Händler sputen.
Für den 30. August sind die rund 600 angeschriebenen Chrysler-Händler nach Detroit eingeladen. Dort werden sie nach Angaben von Chrysler umfassend über die Anforderungen für den Verkauf der Fiat-Fahrzeuge informiert werden. Interessierte Chrysler-Händler haben dann bis zum 22. September Zeit, um ihre Bewerbung abzugeben. Im vierten Quartal soll dann bekanntgegeben werden, welche Händler ausgewählt wurden.
Chrysler hat 119 Märkte in den USA identifiziert, in denen sie Fiat-Fahrzeuge vertreiben will, da in diesen Städten und Regionen eine starke Nachfrage nach Kleinwagen herrscht.
DJG/DJN/has/jhe

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???