Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der US-Investmentbank Goldman Sachs droht einem Pressebericht zufolge erneut eine Millionenstrafe. Nach der amerikanischen Wertpapieraufsicht SEC hat auch der britische Regulierer, die Financial Services Authority (FSA), eine hohe Strafe gegen das Wall-Street-Haus verhängt. Nach Informationen des "Handelsblatts" (Donnerstag) aus Finanzkreisen muss Goldman zwischen 15 und 18 Millionen Pfund bezahlen, damit die FSA ihre Ermittlungen wegen Betrugsverdacht einstellt. Die genaue Höhe wird die FSA aller Voraussicht nach an diesem Donnerstag veröffentlichen.
Mitte Juli hatte bereits die SEC einen Deal mit Goldman Sachs geschlossen und ihre Ermittlungen im selben Fall gegen die Zahlung von 550 Millionen Dollar eingestellt./nmu/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???