Navigation

PRESSE/Hochtief will bis zu 800 Millionen Euro bei Flughafen-Börsengang

Dieser Inhalt wurde am 04. November 2009 - 19:50 publiziert

BERLIN (awp international) - Der Baukonzern Hochtief strebt beim Börsengang seiner Flughafen-Sparte einem Pressebericht zufolge einen Emissionserlös von 700 bis 800 Millionen Euro an. Am Donnerstag werde sich das Unternehmen erstmals zu seinen Börsenplänen äussern, berichtete "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Neben dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia wolle zudem das dänische Energieunternehmen Scan Energy an die Börse. Der erste Handelstag sei für die zweite Dezemberwoche geplant. Der von Hamburg aus gesteuerte Windkraft- und Solarstromerzeuger strebe einen Emissionserlös von rund 200 Millionen Euro an, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Finanzkreise. Scan Energy betreibe überwiegend in Deutschland und Spanien Wind- und Solarparks./he/stb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?