Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Der Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) strebt einem Pressebericht zufolge bei den laufenden Gesprächen mit Ratingagenturen eine Bonitätsnote von "A minus" an. Nur so könnte sich die neue Kernbank, die sich auf Staats- und Kommunalfinanzierungen konzentrieren will, angemessen refinanzieren, zitierte das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) Finanzkreise.
Der Bund stützte die Bank bislang mit Garantien in Höhe von 142 Milliarden Euro und Eigenkapital von rund zehn Milliarden Euro. Die Vorbereitungen für die Überführung eines 190 Milliarden Euro schweren Portfolios in eine staatliche Abbaubank laufen auf Hochtouren.
Dass die Bank das angestrebte Rating erhalte, sei aber keineswegs sicher, so die Zeitung. Die Ratingagenturen aber auch die Politik hätten Zweifel an der Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells. Der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Jörg Asmussen, schliesse Parlamentskreisen zufolge einen weiteren Kapitalbedarf der HRE nicht aus. Das hänge von der Entwicklung der Staatsanleihen im Euro-Raum ab. Es sei fraglich, ob die Brüsseler Wettbewerbshüter einer neuen Kapitalspritze zustimmten, so das Blatt./she/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???