Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Der weltgrösste Computerchiphersteller Intel kann laut einem Zeitungsbericht mit der Genehmigung der Übernahme des Antiviren-Spezialisten McAfee durch den EU-Wettbewerbshüter rechnen. Intel habe umfangreiche Zugeständnisse gemacht, berichtet das "Wall Street Journal Europe" (WSJE) am Freitag mit Verweis auf mit den Vorgängen vertraute Personen.
Vor wenigen Tagen hatte die "Financial Times" ebenfalls aus Kreisen berichtet, im Entscheidungsgremium seien die Stimmen ausgeglichen, ob eine vertiefte Prüfung eingeleitet oder darauf verzichtet werden solle. Eine intensive Untersuchung könne den Abschluss der Transaktion um einige Monate verzögern. Die EU-Wettbewerbsbehörde befürchtet, dass Intels Marktstellung durch den Zukauf weiter gestärkt werden könnte. Die US-Kartellwächter genehmigten das rund 7,7 Milliarden Dollar schwere Geschäft im Dezember.
Intel will mit der im August angekündigten Übernahme die Computerhardware und Sicherheitssoftware enger miteinander verflechten. Das würde aber Intels Marktmacht weiter stärken. 2009 hatte die EU-Behörde den Computerchip-Konzern wegen der Ausnutzung seiner marktbeherrschenden Position zu einer Milliardenstrafe verurteilt./dct/fn/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???