Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die spanische Grossbank Santander will laut einem Pressebericht schon im Herbst einen Teil ihres britischen Geschäfts an die Londoner Börse bringen. Die Bank wolle 20 Prozent der Anteile in den freien Handel bringen und könnte damit rund 3 Mrd GBP (3,56 Mrd EUR) erzielen, schreibt die "Financial Times" (FT/Donnerstag) unter Berufung auf Santander nahe stehende Personen. Allerdings müssten die Marktbedingungen dies erlauben. Santander steht vor der Übernahme von 318 Filialen der Royal Bank of Scotland (RBS) und kann das Geld für den Zukauf gut gebrauchen.
Bereits im Februar hatte es von Branchenkennern geheissen, dass Santander einen Teilbörsengang des britischen Geschäfts prüfe. Das dortige Geschäft wuchs 2009 zweistellig und konnte den Gewinn um 30 Prozent steigern./stb/dct/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???