Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Die japanische Notenbank könnte ihre bereits sehr expansive Geldpolitik einem Pressebericht zufolge weiter lockern. Bereits in diesem Monat könnten entsprechende Schritte eingeleitet werden, schreibt die Japanische Tageszeitung "Nikkei" am Freitag ohne Quellenangabe. Demnach könnte die Notenbank entweder das Ankaufsvolumen von Staats- und Unternehmensanleihen ausweiten oder die Laufzeiten der entsprechenden Geschäfte verlängern. Ziel seien geringere Langfristzinsen, um den privaten Konsum und die Investitionen zu beleben.
Die Wirtschaft Japans kämpft seit einiger Zeit wieder mit dem Problem sinkender Verbraucherpreise. Wegen der Wirtschaftskrise und der Deflation hat die Bank of Japan (BoJ) die Leitzinsen fast bis auf null Prozent gesenkt und zudem massiv Liquidität in die Märkte gepumpt. Trotzdem übt die Regierung immer noch starken Druck auf die Notenbank aus, die Massnahmen zu verstärken. Sollte die BoJ dem Druck nachgeben, sehen Experten die Glaubwürdigkeit der Notenbank in Gefahr./RX/bf/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???