Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Beim Reisekonzern Kuoni könnte es zu Veränderungen in der Aktionärsstruktur kommen. Anteilseigner und Vermögensverwalter zCapital fordere die Einführung einer Einheitsaktie und die Abschaffung der Stimmrechtsbeschränkung von 3%, schreibt der "Sonntag" (Ausgabe 20.03.)
Derzeit kontrolliert die Kuoni- und Hugentoblerstiftung mit ihrem Anteil von 6,2% am Aktienkapital noch 25% aller Stimmrechte. Ihr gehören sämtliche Stimmrechtsaktien, während die übrigen Aktionäre ordentliche Namenaktien besitzen, für die besagte Stimmrechtsbeschränkung gilt.
Laut "Sonntag" bzw. zCapital signalisieren auch andere Aktionäre Unterstützung für eine Änderung der bisherigen Kapitalstruktur. Die Migros will dem Bericht zufolge bei ihrem Stimmverhalten indes mitberücksichtigen, "ob Aspekte wie zwei Arten von Aktien und die 3%-Stimmrechtsbeschränkung noch zeitgemäss sind".
Die wahrscheinliche Unterstützung der Migros sei brisant, schreibt der "Sonntag". Schliesslich habe es in den letzten Jahren in der Branche und an der Börse immer wieder Spekulationen über eine Übernahme von Kuoni durch die Migros-Tochter Hotelplan gegeben.
cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???