Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ULM (awp international) - Der Arzneimittelhersteller Pfizer ist einem Zeitungsbericht zufolge aus dem Bieterrennen um den Ulmer Generikahersteller Ratiopharm ausgestiegen. Übrig geblieben seien der israelische Weltmarktführer für Nachahmerprodukte Teva, der französische Pharmariese Sanofi Aventis und die schwedische Investorengruppe EQT. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung" (Dienstag) und beruft sich dabei auf Bankenkreise. Das höchste Gebot liege bei 2,8 Milliarden Euro. Ende 2009 habe die höchste Offerte bei 2,3 Milliarden Euro gelegen. Mehr als 20 Unternehmen hatten laut Bericht im vergangenen Jahr Interesse an Ratiopharm gezeigt. Die drei Bieter wollten sich der Zeitung zufolge nicht äussern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???