Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf (awp) - Die verwalteten Vermögen bei der Genfer Privatbank Pictet & Cie haben im vergangenen Jahr stagniert. Insgesamt beliefen sich die Assets under Management (AuM) per Ende 2010 auf 250,2 Mrd CHF, was einem Rückgang um 0,3% gegenüber dem Vorjahr entspricht, wie eine Pictet-Sprecherin am Dienstag einen Artikel der Zeitung "Le Temps" (Ausgabe 1.3.) bestätigte. 2009 hatte die Bank noch einen Vermögensanstieg von 21,3% verzeichnen können.
Die Kundenvermögen einschliesslich der Custody-Gelder beliefen sich auf 372,4 Mrd CHF, was einem Rückgang um 4,1% entsprach, wie die Sprecherin sagte. Der Rückgang sei auf Markteinflüsse und vor allem auf die Stärke des Schweizer Frankens zurückzuführen, hiess es von Seiten der Bank.
Eine Aufteilung nach Kundenkategorien gibt Pictet nicht bekannt. Gemäss "Le Temps" hat die Vermögensverwaltung für institutionelle Kunden aber ein "aussergewöhnliches Jahr" beim Fondsabsatz erlebt und besser abgeschnitten als das Privatkundengeschäft.
cha/tp/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???