Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LISSABON (awp international) - Die Banken in Portugal sind laut einem Pressebericht nicht mehr zum Kauf portugiesischer Staatsanleihen bereit. Vertreter der grossen Finanzinstitute hätten ihre Haltung am Montag dem Gouverneur der Zentralbank erläutert, berichtete die portugiesische Wirtschaftszeitung "Jornal de Negocios" am Dienstag. Stattdessen hätten sie sich dafür eingesetzt, dass die Regierung kurzfristige Kredite von der Europäischen Union oder dem Internationalen Währungsfonds (IWF) aufnimmt.
Die Bankenchefs griffen damit einen Vorschlag der oppositionellen Sozialdemokraten auf. Ein solcher Kredit könnte die finanziellen Probleme des hochverschuldeten Landes in der Zeit vor den Wahlen am 5. Juni mildern. Im April und Juni werden zwei grosse Anleihen fällig. An dem Gespräch mit dem Gouverneur der Bank von Portugal nahmen der Zeitung zufolge die Chefs der Banco Espirito Santo, Millennium und Banco BPI teil./RX/jb/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???