Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Schmolz + Bickenbach AG (S+B) zeigt sich nach den schwierigen Vorjahren optimistisch. "Ins neue Jahr sind wir ... mit Schwung gestartet und fahren in allen Werken von Anfang an Volllast. Die Aussichten sind deshalb gut, dass wir 2011 nochmals einen Schritt vorwärts machen", sagte Marcel Imhof, CCO des Stahlherstellers der "Finanz und Wirtschaft" (Ausgabe 8.1.). Zum zweiten Halbjahr 2010 meinte Imhof: S+B dürfte - wie bereits früher erwähnt - etwa ähnlich abgeschnitten haben, obschon die Produktion während der Sommer- und der Weihnachtsferien stillgestanden sei.
Der harte Franken wirkt sich unterschiedlich aus. "Betroffen sind vor allem die Werke Swiss Steel und Steeltec in Emmenbrücke. Dort wird uns der harte Franken wohl noch einige Zeit auf Trab halten", sagte Imhof. Die Standorte in Deutschland und Frankreich hingegen profitierten vom weichen Euro, "weil wir im Vergleich zu asiatischen Konkurrenten wettbewerbsfähiger werden."
Der Konzern musste 2010 zum Mittel der Kapitalerhöhung greifen, um über die Runden zu kommen. Dabei verlor die Mehrheitsaktionärin, die Aktionärsgruppe Schmolz+Bickenbach KG, ihren 70% Anteil und hält nur noch rund 40%. "Die neue Situation ist für den Mehrheitsaktionär bestimmt nicht einfach. Er bleibt aber der grösste Aktionär und wird seinen Einfluss weiterhin geltend machen", sagte Imhof.
Im Aktionariat seien jetzt mehr institutionelle Anleger vertreten, damit sei man stärker in der Öffentlichkeit exponiert. "Das bedeutet auch, dass wir uns in Sachen Corporate Governance und Transparenz verbessern müssen."
uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???