Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der weltgrösste Suppenhersteller Campbell erwägt laut einem Pressebericht ein 1,5 Milliarden Pfund (1,83 Mrd Euro) schweres Übernahmeangebot für den britischen Plätzchenhersteller United Biscuit. Dabei interessiere sich das US-Unternehmen ausschliesslich für die Plätzchen-Produktion, die etwa drei Viertel von United Bicuit ausmache und nicht für das Knabberartikel-Geschäft, berichtet die britische "Sunday Times" am Sonntag.
Die Finanzinvestoren Blackstone und PAI Partners hatten United Biscuit 2006 übernommen und erwägen laut früheren Berichten einen Verkauf des Unternehmens für mehr als zwei Milliarden Pfund. Mangels Interessenten für das ganze Unternehmen, seien die beiden auch willens, Angebote nur für das Plätzchengeschäft anzunehmen, heisst es in dem Artikel weiter. Campbell war für einen Kommentar nicht zu erreichen./RX/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???