Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die UBS AG wird an Mitglieder des Senior Managements Boni in der Höhe von 300 Mio CHF in bar nicht ausschütten. Grund dafür sei das Verfehlen interner Ergebniszielsetzungen, schreibt die "Financial Times" (Ausgabe 11.02.). Die Bank hat 2009 keine Reingewinn erzielt, was im Rahmen des "Conditional Variable Compensation Plan" zur Auszahlung dieser Boni nötig gewesen wäre.
CEO Oswald Grübel habe in einem E-Mail an die betroffenen Senior Manager geschrieben, dass sie bezüglich dieser Boni "realistisch" sein müssten. "Die Saläre und Boni von Bankmitarbeitern sind politisch beeinflusst und zu einem in der Öffentlichkeit umstrittenen Thema geworden wie noch nie zuvor", so das Mail gemäss FT.
Die Entscheidung sei nicht unerwartet gefallen, heisst es weiter. Die zurückgehaltenen Boni würden rund 10% des gesamten Bonus-Topfes entsprechen.
rt/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???