Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SYDNEY (awp international) - Nach dem Beinahe-Absturz eines Riesenairbus A380 bei Singapur hat sich die australische Fluggesellschaft Qantas mit dem Triebwerkshersteller Rolls-Royce auf eine Entschädigung geeinigt. Rolls-Royce zahle 95 Millionen australische Dollar (rund 70 Mio Euro), teilte die Fluggesellschaft am Mittwoch mit. Die Klage sei damit vom Tisch. Gleichzeitig kündigte die Airline für das laufende Geschäftsjahr (30. Juni) einen satten Vorsteuergewinn von bis zu 550 Millionen Dollar an.
Die Details der Vereinbarung mit Rolls-Royce seien vertraulich, teilte das Unternehmen mit. "Die Abfindung in Höhe von 95 Millionen Dollar wird im Ergebnis berücksichtigt", hiess es weiter. Ein Fehler im Triebwerk hatte Anfang November zu dem bislang schwersten Zwischenfall mit einem A380 geführt. Bei Flug QF32 war kurz nach dem Start in Singapur in einem Triebwerk Öl ausgelaufen und in Brand geraten. Teile des Triebwerks der Marke Trent 900 stürzten zu Boden. Die Piloten schafften eine Notlandung und die 469 Menschen an Bord kamen mit dem Schrecken davon. Die Fluggesellschaft liess ihre anderen fünf A380 mehr als drei Wochen am Boden, um Triebwerke zu reparieren und auszutauschen und verklagte Rolls-Royce daraufhin.
Das Unternehmen, zu dem auch der Billigflieger Jetstar gehört, rechnet mit 500 bis 550 Millionen australischen Dollar Gewinn vor Steuern (405 Millionen Euro). Das sind 46 Prozent mehr als im Jahr davor - trotz Flugbetriebsstörungen durch die Überschwemmungen in Australien Anfang des Jahres und die Erdbeben in Christchurch und Japan sowie jüngste Flugausfälle wegen der Vulkanasche aus Chile. "Es ist das beste Ergebnis seit der globalen Finanzkrise", sagte Joyce.
Im internationalen Geschäft verlor die Airline allerdings vor Steuern und Zinsen 200 Millionen Dollar. Der Wettbewerb sei scharf, die Bedingungen mit den hohen Ölpreisen schwierig. "Qantas International ist das schwächste Glied in unserem Geschäft", sagte Joyce. Das komplette Ergebnis wird am 24. August veröffentlicht./oe/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???