Schweizer Perspektiven in 10 Sprachen

Räuber springt in die Aare – Von Polizisten geborgen

(Keystone-SDA) Bern – Ein Räuber hat in der Nacht in Bern versucht, mit einem Sprung in die Aare der Polizei zu entkommen. Die zwei Polizisten, welche die Verfolgungsjagd aufgenommen hatten, mussten den 24-jährigen Mann aus dem eiskalten Wasser fischen.
Der Vorfall ereignete sich, nachdem der mutmassliche Täter einen Mann auf dem Waisenhausplatz angegriffen hatte, wie das zuständige Untersuchungsrichteramt und die Kantonspolizei Bern mitteilten. Im Handgemenge konnte der Räuber das Portemonnaie des Mannes erbeuten.
Zufälligerweise befanden sich Polizisten in der Nähe, die auf den Vorfall aufmerksam wurden. Sie nahmen die Verfolgung des Täters auf, der in Richtung Aare flüchtete.
Am Aarebord sprang der junge Mann plötzlich ins Wasser und liess sich treiben. Die zwei Polizisten konnten ihn schliesslich aus dem Wasser ziehen und zur Kontrolle ins Spital bringen. Der Mann, ein 24-jähriger Mann aus Algerien, befindet sich in Haft.

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft