Navigation

Skiplink navigation

Rekordumsätze bei Schmuckauktionen

In Genf haben Versteigerungen von wertvollen Schmuckstücken in zwei Tagen 110 Millionen Franken eingebracht. Die Auktionshäuser Sotheby's und Christie's meldeten neue Rekorde.

Dieser Inhalt wurde am 16. Mai 2008 - 08:41 publiziert

Bei Sotheby's wechselten am Donnerstag Pretiosen für insgesamt 60 Mio. Franken die Besitzer. Nach Angaben des Auktionshauses gab es dabei einen neuen Weltrekord: Ein 3,73 Karat schwerer blauer Diamantring wurde für die Summe von 5,2 Mio. Franken verkauft.

Das Auktionshaus Christie's versteigerte ebenfalls eine Serie von exquisiten Schmuckstücken und äusserte sich ebenso zufrieden mit dem Resultat. Ein Ring mit einem blauen Diamanten von 13,39 Karat Gewicht wechselte für 9,2 Mio. Franken die Hand.

Das war der höchste Preis in einer Auktion seit zehn Jahren und weltweit. Grund sei, dass farbige Diamanten auf dem Markt derzeit rar seien, hielt François Curiel, Präsident von Christie's Europa, in einer Mitteilung fest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen