Navigation

Rekordzunahme bei den Konkursen

Die Zahl der Firmenpleiten in der Schweiz steigt ungebremst. Im September gingen 443 im Handelsregister eingetragene Unternehmen konkurs. Das sind 35,9% mehr als im Vorjahresmonat.

Dieser Inhalt wurde am 02. Oktober 2009 - 12:47 publiziert

In den ersten neun Monaten dieses Jahrs schoss die Zahl der Firmenpleiten um satte 28,9% in die Höhe. Nach Angaben der Gläubigervereinigung Creditreform vom Freitag gab es das noch nie.

In den Rezessionsphasen 1997 bis 1998 und 2002 bis 2004 wurden Zunahmen von maximal 15% registriert. Bis Ende Jahr wird mit über 5200 Pleiten gerechnet (2008: 4221).

Auch immer mehr Privatpersonen können ihre finanziellen Verpflichtungen nicht mehr erfüllen: Im September erhöhte sich die Zahl der Privatkonkurse um knapp ein Viertel auf 466.

Dies ist der dritte Monat in Folge mit mehr Privatpleiten, zuvor war die Zahl fünf Monate rückläufig gewesen. "Man kann von einer Trendwende ausgehen", sagte Creditreform-Generalsekretär Claude Federer.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.