Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rich verkauft seine Firma nach Russland

(swissinfo.ch)

Der Zuger Financier Marc Rich will seine Handelsgesellschaft MRI nach Russland verkaufen. Er hat mit dem russischen Energiehandels-Konzern Crown Resources eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Die Firma des vom ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton begnadigten mutmasslichen Steuerhinterziehers Marc Rich, die Marc Rich & Co Investment (MRI) AG, und die russische Crown Ressources AG teilten am Mittwoch (21.02.) in London mit, sie hätten eine Übereinkunft über ihre Fusion erzielt. Das Geschäft werde voraussichtlich innerhalb der nächsten 60 Tage abgeschlossen. Dann werde Crown Richs MRI-Aktien erwerben.

Hinter der Crown Resources steht die russische Alfa-Gruppe, die unter der Führung des russischen Milliardärs Mikhael Fridman steht. Dieser, so die britische Zeitung Guardian, half mit, Vladimir Putin ins Präsidenten-Amt zu hieven. Die Crown Resources handelt hauptsächlich mit Öl und hat ihren Sitz in Zug, ebenso die MRI. Von der fusionierten Firma wird ein Umsatz von 20 Mrd. Franken erwartet.

Financier mit Vorgeschichte

Marc Rich hatte sich 1983 vor einem Prozess wegen 51-facher Steuerhinterziehung und illegaler Ölgeschäfte mit Iran in die Schweiz abgesetzt.

Als eine der letzten Amtshandlungen begnadigte der abtretende US-Präsident Bill Clinton überraschend Rich. Die amerikanische Bundesanwaltschaft und das Bundeskriminalamt FBI ermitteln zurzeit, ob sich Clinton bei seiner Entscheidung durch Spenden beeinflussen liess.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.