Navigation

Richemont macht Offerte für NET-A-PORTER - Firmenwert 350 Mio GBP

Dieser Inhalt wurde am 01. April 2010 - 08:10 publiziert

Genf (awp) - Die Compagnie Financière Richemont AG will die britische Onlinehändlerin von Luxusmode NET-A-PORTER Limited übernehmen. Richemont habe den Aktionären von NET-A-PORTER ein Angebot vorgelegt, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Entsprechend beläuft sich der Firmenwert auf 350 Mio GBP.
Derzeit halte Richemont rund 33% an NET-A-PORTER. Über weitere, unwiderrufliche Vereinbarungen aus dem Aktionariat habe Richemont den Zugang zu über 80% der Stimmrechte von NET-A-PORTER. Zudem habe Richemont auch die volle Unterstützung des Managements und der Gründerin Natalie Massenet von NET-A-PORTER, heisst es weiter. Nicole Massenet werde weiterhin als Executive Chairman des Onlinehändlers amten.
NET-A-PORTER Limited vertreibt über die Tochter NET-A-PORTER.COM online Luxusmode. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und verkauft die Kollektionen von über 300 weltweit führenden Designern. Die Onlinehändlerin vertreibt die Ware in über 170 Ländern und hatte vor Kurzem die millionste Bestellung erhalten.
Der ungeprüfte Umsatz für das Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende Januar) von NET-A-PORTER beläuft sich auf rund 120 Mio GBP. Das Unternehmen beschäftigt in ihren Lokalitäten in London und New York rund 600 Mitarbeitende.
NET-A-PORTER werde nach vollzogener Übernahme als eigenständige Einheit bei Richemont tätig sein. Die Übernahme habe weder für die Nettoanlageposition noch auf den Gewinn von Richemont einen materiellen Einfluss. Davon ausgenommen seien jedoch Einmaleffekte von Anpassungen in der Rechnungslegung und allfällige Amortisationen im Geschäftsjahr 2010/11 (per Ende März), heisst es weiter.
mk/ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?