Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rio Tinto erringt Kontrollmehrheit bei Riversdale

SYDNEY (awp international) - Der Bergbaukonzern Rio Tinto ist mit seinem Übernahmeangebot für den australischen Konkurrenten Riversdale endlich erfolgreich und hat die Mehrheit der Aktien übernommen. Seit Freitag halte Rio Tinto mehr als 50 Prozent an Riversdale, teilte der Konzern mit. Bis zum Ende der Annahmefrist am 20. April könne die Beteiligung noch weiter steigen. Rio Tinto hatte das Angebot mehrfach nachgebessert und die Annahmefrist verlängert. Insgesamt beläuft sich das Übernahmeangebot auf rund vier Milliarden australische Dollar (rund drei Milliarden Euro).
Die Mehrheitsübernahme war von Anfang an erklärtes Ziel, nachdem Rio Tinto im Dezember das Übernahmeangebot abgegeben hatte. Damit erhält Rio Tinto Zugriff auf vielversprechende Bergwerke für Kokskohle in Mosambik. Kokskohle wird vor allem für die Stahlherstellung benötigt. Mit der Mehrheitsübernahme ziehen auch drei Manager der Führungsriege von Rio Tinto in das Kontrollgremium von Riversdale ein./dct/stb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.