Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ritalin-Sammelklage gegen Novartis zurückgezogen

In den USA ist die letzte Sammelklage gegen den Schweizer Pharmakonzern Novartis im Zusammenhang mit dem Medikament Ritalin zurückgezogen worden.

Der Rückzug durch die Kläger erfolgte, nachdem diese eine vom Gericht in New Jersey gesetzte Frist zur Behebung von Mängeln in der Klage verstreichen liessen, teilte Novartis Pharmaceutical Corp am Donnerstag mit.

Es handle sich um die letzte von fünf Sammelklagen aus dem Jahr 2000, in denen Novartis vorgeworfen wurde, gemeinsam mit Psychiatern die Diagnose des Krankheitsbilds der Hyperaktivität gefördert zu haben, um Ritalin besser verkaufen zu können. Novartis hatte diese Vorwürfe immer zurückgewiesen. Auch die andern Sammelklagen wurden bereits zuruckgezogen.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.