Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Roche: Allianz zur Arthritis-Behandlung

Bald individuelle Hilfe für Arthritis-Kranke?

Der Roche-Konzern und die britische Millennium Pharmaceuticals Inc. haben eine dreijährige Allianz für die Entwicklung von neuen diagnostischen Produkten für rheumatoide Arthritis vereinbart. Damit soll eine individuelle Behandlung ermöglicht werden.

Die Roche Holding AG-Sparte Roche Diagnostics will bei Produkte gegen rheumatoide Arthritis mit Millennium Pharmaceuticals Inc. und deren 100- prozentiger Tochter Millennium Predictive Medicine Inc. zusammenarbeiten.

Zusammenarbeit für 3 Jahre

Roche erhalte in der 3-jährigen Vereinbarung "gewisse Rechte" an der Forschung und Entwicklung ausgewählter diagnostischer Marker sowie das damit verbundene geistige Eigentum in jenem therapeutischen Bereich, teilte Roche am Montag (08.01.) per Communiqué mit.

Die Allianz habe zum Ziel, für Patienten mit rheumatoider Arthritis Produkte zu entwickeln, die eine individualisierte Betreuung und Behandlung ermöglichen.

Roche behält die Fäden in der Hand

Alle aus der Zusammenarbeit resultierenden diagnostischen Produkte würden von Roche auf den Markt gebracht. Die Zusammenarbeit beschränke sich auf die Entwicklung von Markern, die zur frühzeitigen Diagnose, Prognose und Überwachung der Krankheit eingesetzt werden könnten.

Monetäre Abgeltung

Das biopharmazeutische Unternehmen Millennium erhält Lizenzgebühren und
Gelder für Forschung sowie Zahlungen beim Erreichen von Etappenzielen.
Diagnostische Produkte, die aus der Allianz hervorgehen, werden von
Roche auf den Markt gebracht.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×