Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Roche-Tochtergesellschaft Genentech hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zustimmung für eine Verlängerung der Therapiedauer mit Valcyte (valganciclovir hydrochloride) erhalten. Der Entscheid gilt für erwachsene Patienten, die eine Nierentransplantation erhalten und ein hohes Risiko für eine Infektion mit dem Cytomegalievirus (CMV) haben, wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte.
Bei einer vorbeugenden Behandlung mit Valcyte von 200 statt 100 Tagen könne das Risiko einer CMV-Infektion deutlich reduziert werden, hiess es weiter. Das allgemeine Sicherheitsprofil habe sich dabei nicht geändert.
cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???