Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pleasanton (awp) - Die Roche Holding AG und die amerikanische Pharmafirma Merck & Co., Inc. haben über Tochtergesellschaften eine Forschungszusammenarbeit vereinbart. Durch die Zusammenarbeit erhalte Merck Zugang zu einem sich in der Entwicklung befindenden "AmpliChip p53"-Test. Mit dem Test sollen Mutationen beim Gen p53, das Tumore unterdrücke, festgestellt werden, teilte Roche am Mittwochabend mit. Dadurch sollen Patientengruppen bestimmt werden, die besser auf gewisse - sich ebenfalls noch in Entwicklung befindende - Therapien ansprechen sollen, heisst es weiter.
rt/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???