Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MONTE CARLO (awp international) - Für die Erneuerungsrunde zum 1. Januar rechnet die Munich Re in der Schaden- und Unfallrückversicherung mit stabilen Preisen und Bedingungen. Wie der gemessen am Prämienaufkommen weltgrösste Rückversicherungskonzern am Sonntag auf dem Branchentreffen in Monte Carlo mitteilte, stünde derzeit "ausreichend Kapazität in allen Sparten" zur Verfügung.
Ein deutlicher Prämienanstieg sei bei den von Schäden betroffenen Sparten wie der Hochsee-Ölförderuntg oder bei Naturkatastrophendeckungen auf dem lateinamerikanischen Markt zu erwarten. Hingegen sei in anderen Regionen weiter mit einem moderaten Preisdruck zu rechnen, sagte der für das weltweite Zeichnungsgeschäft verantwodertliche Vorstand Torsten Jewoderrek.
"Die sehr hohen Schäden aus dem Erbeben in Chile haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, auch in schadenarmen Jahren einen risikoadäquaten Preis für die Deckungen zu verlangen", sagte Jewoderrek. "Unsere finanzielle Stärke ist unser wichtigstes Gut. Wachstum ohne Profitabilität kommt für uns nicht in Frage," fügte er hinzu. Zum Jahreswechsel werden traditionell die meisten Industrieversicherungsverträge erneuert.
DJG/rso/raz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???