Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PEKING (awp international) - Russland verstärkt die Kooperation mit China und baut seine Energielieferungen auf den chinesischen Wachstumsmarkt massiv aus. Bei einem Staatsbesuch unterzeichnete Russlands Präsident Dmitri Medwedew am Montag in Peking mit Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao eine gemeinsame Erklärung zur "umfassenden Vertiefung ihrer strategischen Partnerschaft", wie chinesische Medien berichteten.
Beide Seiten unterschrieben mehr als ein Dutzend Abkommen unter anderem zur Ausweitung der Kooperation im Energiesektor, im Atom- und Bankenbereich und zum Kampf gegen "Terrorismus, Separatismus und Extremismus". Russland wird nächstes Jahr mit dem Bau von zwei neuen Atommeilern für das Kernkraftwerk Tianwan in Jiangsu beginnen.
Beide Präsidenten besiegelten auch die Fertigstellung der ersten Öl-Pipeline zwischen beiden Ländern. Kommerzielle Lieferungen sollen am 1. Januar aufgenommen werden. Vereinbart ist die Lieferung von 15 Millionen Tonnen Öl im Jahr, doch hält die russische Seite auch eine Verdoppelung auf 30 Millionen Tonnen für möglich. Bislang wurden jährlich neun Millionen Tonnen per Bahn exportiert.
Eine Einigung über den Preis für Gaslieferungen, die ab 2015 aufgenommen werden sollen, gab es erwartungsgemäss noch nicht. Ein Abkommen soll aber spätestens bis Juli 2011 unterschrieben werden./lw/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???