Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Der Energiekonzern RWE hat dem Berliner Senat jetzt ein konkretes Angebot zum Verkauf seines 24,95-Prozent-Anteils an den Berliner Wasserbetrieben gemacht. "Wir sprechen von einem Betrag von über 800 Millionen Euro", sagte Finanzsenator Ulrich Nussbaum (parteilos) der "Berliner Zeitung" (Freitag). Dieser Rückkaufpreis sei "eindeutig zu hoch", um anschliessend noch die teuren Wasserpreise in Berlin senken zu können, sagte Nussbaum. Eine Prognose, ob der Rückkauf überhaupt zustande komme, gab der Senator nicht. "Das ist schwer zu sagen. Wir werden sehr ernsthaft verhandeln." Welche Summe das Land bereit wäre zu zahlen, wollte Nussbaum auch nicht sagen. "Es könnte teuer werden, wenn ich meine Strategie verriete."/bh/DP/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???