Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DUBLIN (awp international) - Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair will sich bei der Hauptversammlung an diesem Mittwoch den Rückkauf von Aktien genehmigen lassen. Dabei geht es um bis zu 74,2 Millionen Anteilsscheine oder fünf Prozent des Grundkapitals, wie das Dubliner Unternehmen in seiner Einladung mitteilte. Ausserdem sollen die Aktionäre der Ausschüttung einer Sonderdividende in Höhe von 33,57 Euro-Cent je Aktie zustimmen. Es wäre die erste Ausschüttung seit dem Börsengang im Jahr 1997.
Die Ryanair-Führung hatte die Sonderdividende im Zusammenhang mit einem gescheiterten Milliardengeschäft mit dem Flugzeugbauer Boeing im Juni angekündigt. Das Geld, das das Unternehmen in den Kauf von 200 Flugzeugen investieren wollte, soll nun den Aktionären zugutekommen. Ryanair hatte sich mit Boeing nicht einigen können und das Geschäft Ende 2009 abgeblasen./jb/stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???