Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

SAirGroup mit neuer Führung - und wohl auch Strategie

Philippe Bruggisser ist zurückgetreten!

(Keystone Archive)

Die SAirGroup hat ihre Führung umgekrempelt. Konzernchef Philippe Bruggisser verlässt das Unternehmen per sofort und wird interimistisch durch VR-Präsident Eric Honegger ersetzt. Die Expansionsstrategie wird nicht mehr fortgesetzt.

Die SAirGroup und Philippe Brugisser hätten sich per sofort "in gegenseitigem Einvernehmen" getrennt, gab die SAirGroup am Dienstagmorgen bekannt. Der Rücktritt Bruggissers führt offenbar auch zu einem Strategiewechsel bei der SAirGroup.

Keine weiteren Beteiligungen

Zwar werde an der bisherigen Konzernstrategie mit den beiden Eckpfeilern Fluggeschäft und flugverwandtes Geschäft festgehalten, teilte die SAir weiter mit. Verzichten will die Dachgesellschaft der Swissair aber auf weitere Akquisitionen und neue Beteiligungen.

Die Ertragskraft des Fluggeschäftes müsse nachhaltig verbessert werden, heisst es im Mediencommuniqué. Zu diesem Zweck soll schwergewichtig die Attraktivität der Swissair, Crossair und der Sabena gefördert werden.

Die Allianz-Strategie werde ebenfalls auf ein profitables Fluggeschäft ausgerichtet. Aus diesem Grund sollen unter anderem die Risiken bei den Beteiligungen im Airline-Bereich reduziert werden.

Die Sairgroup musste 2000 alleine für die Sanierungsfälle in Frankreich und Deutschland über 700 Mio. Fr. auf den Tisch legen. Die Sanierung der belgischen Sabena kostet neu weitere 230 Mio. Franken.

Kein Verkauf der Swissair

Mit seiner neuen Lagebeurteilung hat der SAir-Verwaltungsrat Spekulationen über einen Verkauf der Swissair oder einzelner Bereiche im flugverwandten Geschäft vorläufig gestoppt.

Die Börse reagierte auf den Rücktritt des SAir-Konzernchefs am frühen Morgen mit einem Kursprung von 245 Fr. auf zeitweise 260 Franken. Um 12 Uhr notierte der Titel bei einem schwachen Markt um 3,5 Prozent stärker bei 253.50 Franken.
Führungswechsel

Nach dem Rücktritt Bruggissers wird die Konzernspitze der SAirGroup umgekrempelt. Die Führung des gesamten Fluggeschäftes der SAirLines liegt neu in den Händen von Crossair-Chef Moritz Suter. Dieser wird gleichzeitig zum Mitglied der Konzernleitung ernannt. Neuer CEO der Swissair wird Beat Schär. Wolfgang Werlé (SAirRelations) wird stellvertretender Konzernleiter.

Nicht nur bei Swissair, auch bei Crossair kommt es zu einem Führungswechsel. Weil Crossair-Chef Moritz Suter in die Konzernleitung der SAirGroup wechselt, rückt für ihn André Dosé an die Crossair-Spitze nach. Dosé leitete bisher den Flugbetrieb.

Dosé wird neuer Präsident und Konzernchef (CEO) der Crossair, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Flugbetrieb wird künftig von Thomas Brandt geführt, welcher bisher der Abteilung Cockpitpersonal vorstand. Brandt gehört damit dem Geschäftsleitungsausschuss der Crossair an und ist Stellvertretender Direktor. Moritz Suter übernimmt anstelle von Philippe Bruggisser das Präsidium des Verwaltungsrates der Crossair.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×