Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Salzgitter arbeitet sich aus der Krise heraus

SALZGITTER (awp international) - Der zweitgrösste deutsche Stahlhersteller Salzgitter hat sich im vergangenen Jahr langsam aus der Krise gearbeitet und die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Nach einem Vorsteuerverlust von fast einer halben Milliarde Euro im Krisenjahr 2009 erwirtschaftete das Unternehmen nun wieder einen Gewinn von 48,9 Millionen Euro, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Montag in Salzgitter mitteilte. Damit traf der Konzern die Erwartungen von Analysten. Das Vorsteuerergebnis ist aber noch weit vom Vorkrisenniveau entfernt, als es bei über einer Milliarde Euro lag. Der Umsatz stieg 2010 um 6 Prozent Prozent auf 8,3 Milliarden Euro.
Für dieses Jahr rechnet der Vorstand mit einer stärkeren Dynamik. Der Umsatz soll um 15 bis 20 Prozent steigen, der Vorsteuergewinn sich mehr als verdoppeln./enl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.