Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Samuel Schmid will die Armeereform ohne Marschhalt durchziehen

Samuel Schmid sprach am Jahrerapport des Generalstabs über den Reformprozess der Armee.

(swissinfo.ch)

Zum ersten Mal hat Bundesrat Samuel Schmid als Verteidigungsminister am Jahresrapport des Generalstabs teilgenommen. Wie sein Vorgänger Adolf Ogi liegt ihm die Armeereform besonders am Herzen: Es werde keinen Marschhalt geben, sagte er.

Bundesrat Samuel Schmid nutzte seinen ersten Auftritt vor rund 1200 Mitarbeitern des Generalstabs zu einer "Tour d'horizon" über die aktuellen Fragen des Reformprozesses und die anstehende Revision des Militärgesetzes. Die Revision sei ein entscheidender Punkt der Armee XXI, die sich übrigens an den Methoden der Marktwirtschaft orientieren müsse.

Schmid bekräftigte im Übrigen seine Unterstützung für die Bewaffnung von Schweizer Soldaten bei friedenserhaltenden Einsätzen im Ausland. Diese Soldaten würden das Verständnis fördern für die Neutralität der Schweiz - für eine Neutralität, die aktiv und solidarisch sein müsse.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×