Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Liestal (awp) - Das Medikament Catena des Baselbieter Pharmaunternehmens Santhera verbessert bei Patienten, die an Leber hereditärer Optikusneuropathie (LHON) leiden, die Wahrnehmung von Farbkontrasten signifikant. Das zeigen weitere Ergebnisse der Phase II-Studie RHODOS, die Santhera am Dienstag veröffentlicht hat.
Das Unternehmen hatte die wichtigsten Ergebnisse der RHODOS-Studie bereits im Juni mitgeteilt. Danach konnte in der Studie mit 85 Patienten eine deutliche Verbesserung der Sehschärfe nachgewiesen werden. Die damaligen Resultate sowie die weiteren veröffentlichten Daten zeigten konstant eine Verbesserung des Sehvermögens von Patienten, welche mit Catena behandelt würden, kommentiert Santhera-Chief Scientific Officer Thomas Meier in der Mitteilung vom Dienstag.
Vorgestellt werden die RHODOS-Ergebnisse am Dienstag an der Jahrestagung der American Neurological Association in San Francisco. Wie schon früher angekündigt, diskutiert Santhera mit den Zulassungsbehörden in den USA und in der EU die Möglichkeiten für eine Marktzulassung des Medikaments im ersten Halbjahr 2011.
LHON ist eine vererbte Atrophie von Zellen in der Retina und dem Sehnerv, die innerhalb weniger Monate nach dem Auftreten der ersten Symptome zur vollständigen Erblindung führt. Patienten sind mehrheitlich junge Männer. Gemäss früheren Angaben leiden in den USA und in Europa rund 20'000 Menschen an der Krankheit. Das Marktpotenzial hatte Santhera-CEO Klaus Schollmeier im Juni auf rund 500 Mio CHF geschätzt, die Analysten der ZKB veranschlagten dieses allerdings nur auf rund 80 Mio EUR.
tp/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???