Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Schweizer Wettbewerbskommission (Weko) wird nach Angaben der SAP (Schweiz) AG in Sachen Pflegegebührerhöhung keine Untersuchung gegen das Unternehmen einleiten. Die Weko stelle ihre Vorabklärung ohne weitere Folgen ein, heisst es am Montag in einer Mitteilung.
Rückwirkend auf den 1. Januar 2010 bietet SAP ihren Kunden ihre Supportservices in zwei Varianten mit unterschiedlichem Leistungsumfang an: SAP Standard Support und SAP Enterprise Support. Die Kunden können dasjenige Modell wählen, das ihre individuellen Anforderungen am besten abdeckt. Damit sei der Vorwurf der fehlenden Wahlfreiheit beim Support für SAP-Applikationen vom Tisch, so SAP.
ps/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???