Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Bank Sarasin & Cie AG hat im Geschäftsjahr 2010 einen Konzerngewinn von 124,5 Mio CHF erarbeitet, was auf vergleichbarer Basis einem Anstieg von 2,3% entspricht. Nach Abzug der Minderheiten resultierte ein Gewinn von 107,8 Mio CHF nach 37,8 Mio CHF bzw. 108,0 Mio CHF unter Ausklammerung des Abschreibers auf die NZB-Beteiligung im Vorjahr, wie das Basler Institut am Donnerstag mitteilte.
Der Neugeldzufluss summierte sich im vergangenen Jahr auf 13,4 Mrd CHF nach 12,5 Mrd CHF 2009. Die verwalteten Vermögen beliefen sich per Ende Jahr auf 103,4 Mrd CHF nach 96,2 Mrd CHF per Jahresmitte. Die Bruttomarge wird auf Gruppenebene mit 70 Basispunkten nach 84 Basispunkten im Vorjahr ausgewiesen.
Den Aktionären soll eine unveränderte Dividende in der Höhe von 0,90 CHF je Aktie ausgeschüttet werden.
Der Betriebsertrag stieg in der Berichtsperiode um 2,5% auf 690,6 Mio CHF. Im Gegenzug erhöhte sich der Geschäftsaufwand um 3,8% auf 505,2 Mio CHF. Damit summierte sich der Bruttogewinn auf 185,4 Mio CHF nach 187,1 Mio CHF im Vorjahr und die Cost/Income-Ratio belief sich auf 77,6% nach 77,1%.
Die Profitabilität gemessen an der Eigenkapitalrendite stieg leicht auf 9,7% nach 9,5% im Vorjahr. Die Biz-Tier-1-Quote wird mit 15,3% nach 16,3% ausgewiesen.
Mit dem ausgewiesen Zahlenset hat die Bank ihre eigene Guidance eines Konzerngewinns vor Minderheiten von 120 Mio CHF sowie von Assets under Management von 100 Mrd CHF erreicht. Nicht ganz getroffen hat das Institut hingegen die Erwartungen des Marktes bezüglich Ertrag und Reingewinn, während die Prognosen bezüglich Kundengelder und Neugeld übertroffen wurden. Von AWP befragte Analysten rechneten im Durchschnitt mit einem Betriebsertrag von 694,1 Mio CHF und einem Reingewinn nach Minderheiten von 113,8 Mio CHF. Der Neugeldzufluss wurde auf 11,9 Mrd CHF und die Kundengelder auf 102,1 Mrd CHF geschätzt.
Für das laufende Jahr ist Sarasin "durchaus positiv" gestimmt. So geht die Bank trotz weltpolitischer Unsicherheiten und wirtschaftspolitischer Ungleichgewichte davon aus, dass sich das Wirtschaftswachstum erholt und 2011 ein gutes Anlagejahr wird.
Weiterhin Gültigkeit hat zudem das Ziel, bis 2015 (performancebereinigt) Vermögen von 150 Mrd CHF zu verwalten. Hingegen will die Bank ihre Wachstumsgeschwindigkeit leicht reduzieren. Höchste Priorität habe die Steigerung des operativen Ergebnisses und die Verbesserung der Profitabilität, heisst es. Auch die Bruttomarge soll deutlich verbessert und die Cost/Income-Ratio gesenkt werden.
pf/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???