Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BETZDORF (awp international) - Der weltweit führende Satellitenbetreiber SES hat im ersten Quartal dieses Jahres bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Von Januar bis März setzte SES mit gut 428 Millionen Euro 4,2 Prozent mehr um als im Vorjahresquartal, teilte das Unternehmen am Donnerstag im luxemburgischen Betzdorf mit. Der Nettogewinn stieg um 40 Prozent auf knapp 150 Millionen Euro. Das Unternehmen, das auch die Astra-Satelliten betreibt, sieht sich weiter auf Wachstumkurs: Für 2011 werde mit einem Umsatzplus von drei Prozent gerechnet.
Zu dem Wachstumsplus habe vor allem die Entwicklung der HD-Programme (High Definition Television/hochauflösendes Fernsehen) beigetragen, teilte das Unternehmen mit. SES Astra sende in Europa inzwischen 211 HD-TV-Kanäle, 21 mehr als Ende 2010. Von insgesamt 20 Millionen HD-TV-Haushalten in Europa bedient SES Astra insgesamt 16 Millionen. "Astra ist die wichtigste HD-Plattform in Europa", hiess es. Die Astra-Flotte besteht derzeit aus 17 Satelliten, die 135 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa mit mehr als 2500 analogen und digitalen Fernseh- und Radiokanälen versorgen.
Für das Jahr 2011 habe SES den Start ins All von sechs Satelliten geplant, um die Nachfrage nach neuer Kapazität im wesentlichen in Schwellenländern bedienen zu können. Von 2010 bis 2012 will SES seinen Umsatz insgesamt um vier bis fünf Prozent steigern./rtt/DP/wiz1

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???