Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Saufen über den Wolken ist gefährlich

Drogen-Fachleute der Schweizer Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA), warnen vor exzessivem Alkoholkonsum im Flugzeug. Am Himmel wie auf Erden sollte ihrer Meinung nach dieselbe Präventions-Regel gelten: höchstens zwei Getränke pro Tag, maximal ein Glas pro Stunde.

Trotz leicht vermindertem Kabinendruck wirke Alkohol in der Luft grundsätzlich nicht stärker als auf der Erde, sagt die (SFA), die sich auch auf den Flugmedizinischen Dienst der SAirGroup beruft.

Flugangst betäuben

Wenn Fluggäste meinten, sie seien über den Wolken schneller betrunken, liege das vielmehr an einem anderen Trinkverhalten. Viele Passagiere hofften, mit Alkohol die Flugangst dämpfen zu können oder auf längeren Strecken etwas Schlaf zu finden.

Ausserdem gebe es Gratis-Drinks, und viele Fluggäste würden auf nüchternen Magen trinken, schreibt die SFA im Communiqué vom Dienstag (16.01.) weiter. Die Experten empfehlen deshalb Zurückkhaltung bei Drinks über den Wolken.

Zwei Drinks pro Tag, die sich in geselligen Situationen ausnahmensweise verdoppeln können, gelten am Himmel und auf der Erde als die richtige Dosis, teilt die SFA mit. Wer dazu langsam trinke, habe die richtige Flughöhe beim Alkoholkonsum erreicht.

Ob es auch möglich sei, ohne Alkoholkonsum zu fliegen, schreibt die SFA nicht.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×