Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Saurer: Rote Zahlen

Der Saurer-Konzern ist 2001 in die Verlustzone abgerutscht.

(Keystone Archive)

Der Konjunktureinbruch im letzten Jahr hat beim Maschinenbau-Konzern Saurer Spuren hinterlassen. Der Verlust belief sich auf 74 Mio. Franken.

Im Jahr davor hatte der Textilmaschinen- und Komponenten-Hersteller Saurer noch einen Gewinn von 73 Mio. Franken ausgewiesen. Der Umsatz stieg um 8,2% auf 2,406 Mrd. Franken, während der Auftragseingang um 8,3% auf 2,174 Mrd. Franken sank, wie am Donnerstag an der Bilanz-Medienkonferenz bekannt wurde.

Restrukturierungs-Massnahmen

Die weltweite Konjunkturabflachung in der zweiten Jahreshälfte 2001 habe einschneidende Auswirkungen auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung in den Bereichen Textilmaschinen und Oberflächen-Technologie gehabt, teilte Saurer weiter mit. Tiefe Volumen, hohe Restrukturierungskosten und hohe Goodwill- Abschreibungen hätten zu einem massiven Rückgang der Profitabilität geführt.

Das Betriebsergebnis (EBIT) sank von 122 Mio. auf minus 53 Mio. Franken. Die Restrukturierungen im Textilbereich und in der Oberflächen-Technologie führte zu einem Abbau von 882 Mitarbeitern. Bis Ende Februar 2002 wurden von den im Restrukturierungsplan vorgesehenen 1500 Stellen bereits 1232 abgebaut.

Vorsichtig optimistisch

Für das laufende Jahr zeigt sich Saurer vorsichtig optimistisch. Dank Kosten-Einsparungen und einer für das zweite Halbjahr 2002 erwarteten Erholung der Konjunktur sollte die Rückkehr in die schwarzen Zahlen gelingen, erklärte der Konzern.

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe man Aufträge im Wert von 600 Mio. Franken hereinholen können. Der Umsatz im ersten Quartal belief sich auf 510 Mio. Franken, verglichen mit 673 Mio. Franken in der Vorjahresperiode, wie Konzernchef Heinrich Fischer am Donnerstag an der Bilanzmedienkonferenz sagte.

"Wir sind mit einem sehr tiefen Auftragsbestand ins Jahr gegangen. Jetzt hat sich das belebt, und die Zahlen werden jetzt ziemlich schnell nach oben gehen", so Fischer weiter.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.