Navigation

Saurer übernimmt deutsche Neumag

Blick in eine Saurer-Werkhalle in Arbon. Die Saurer-Gruppe ist die weltgrösste Herstellerin von Textilmaschinen. Keystone

Die Saurer-Gruppe mit Sitz in Arbon (TG) kauft von der deutschen Maschinenbaugruppe Babcock die Neumag, eine Spezialistin im Bereich synthetischer Stapelfasern. Die Übernahme muss noch von den Behörden genehmigt werden.

Dieser Inhalt wurde am 13. Juni 2000 - 06:54 publiziert

Laut Medienmitteilung vom Dienstag (13.06.) hat Saurer über die Tochter Barmag AG, Remscheid, vom deutschen Mischkonzern Babcock Borsig, Oberhausen, sämtliche Anteile der Neumag - Neumünstersche Maschinen und Anlagen GmbH - erworben.

Über den Preis und die Modalitäten des Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart. Die Neumag zählt rund 500 Beschäftigte und hat im Geschäftsjahr 1998/99 einen Gewinn von 9 Mio. DM (rund 7,2 Mio. Franken) erzielt.

Die Ergänzung der Produktepalette durch die Stapelfasertechnik erlaube Saurer, seine Chemiefaserprozesskette zu vervollständigen, teilte Saurer weiter mit.

Stapelfasern dienen zur Herstellung von Vliesstoffen, Heimtextilien und textiler Bekleidung.

Erst vor einem halben Jahr hatte Babcock den Bereich Spultechnik an die Textilmaschinengruppe Schweiter, Horgen (ZH), verkauft.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.