SBB: Ultimatum bis Montag

Das für Samstagnachmittag in Luzern geplant gewesene Gespräch der Sozialpartner über den Arbeitskonflikt bei SBB Cargo in Bellinzona ist definitiv geplatzt. Die SBB haben den Termin abgesagt.

Dieser Inhalt wurde am 29. März 2008 - 11:31 publiziert

Der Abbruch des Dialogs zwischen der SBB-Geschäftsleitung und der Delegation der Streikenden hatte sich bereits am Freitagabend abgezeichnet.

Zunächst erklärte Bundesrat Moritz Leuenberger die Bemühungen zur Einberufung eines "runden Tischs" für endgültig gescheitert. Danach doppelte SBB-Chef Andreas Meyer mit einem Ultimatum an die Belegschaft in Bellinzona nach, sie habe noch bis zum kommenden Montagabend Zeit, auf das Kompromissangebot der SBB einzutreten.

Beim Schweizerischen Eisenbahn- und Verkehrspersonal-Verband wurde die Absage des Gesprächs durch die SBB am Samstag bedauert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen