Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schindler trotz Wachstum nicht zufrieden

Der Schweizer Lifthersteller Schindler hofft, dass das Ergebnis im laufenden Jahr verbessert werden kann.

(Keystone)

Der Schindler-Konzern ist im letzten Jahr gewachsen. Der Umsatz legte um 11 Prozent auf 8,53 Mrd. Franken zu. Der Konzerngewinn kletterte um 26 Prozent auf 299 Mio. Franken. Ganz zufrieden ist der Lifthersteller aus dem luzernischen Ebikon aber nicht.

Die Verbesserung des konsolidierten Betriebsergebnisses um 10 Prozent auf 422 Mio. Franken sei "unter den Erwartungen geblieben", teilte Schindler am Dienstag (13.03.) mit.

Das unbefriedigende Ergebnis geht auf den Informatikbereich ALSO zurück. Dort brach das Betriebsergebnis um 83 Prozent auf 6 Mio. Franken ein. ALSO hatte im ersten Halbjahr 2000 einen Verlust eingefahren und 70 Stellen streichen müssen.

Der grösste Teil des Umsatzes, nämlich 6,67 Mrd. Franken, entfällt auf den Bereich Aufzüge und Fahrtreppen. Der Zuwachs beträgt 11 Prozent. ALSO legte um 12 Prozent auf 1,86 Mrd. Franken zu. In lokaler Währung betrug das Wachstum des Konzerns 8 Prozent.

Der Auftragseingang wuchs um 14 Prozent auf 8,75 Mrd. Franken. Vor allem die Märkte in Nord- und Südamerika, aber auch Asien und Europa trugen zu diesem Wachstum bei. Der Auftragsbestand erreichte 3,71 Mrd. Franken.

Der Cashflow nahm um 27 Prozent auf 417 Mio. Franken zu. Die Dividende soll von 45 auf 50 Franken pro Aktie erhöht werden. Schindler beschäftigte weltweit 43'334 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Unternehmen rechnet damit, dass der Konzerngewinn im laufenden Jahr erneut verbessert werden kann. Die Prognose gelte unter Ausklammerung nicht voraussehbarer Ereignisse, heisst es in der Mitteilung.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×