Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schulthess/NIBE unterbreitet Übernahmeangebot im Wert von 638 Mio CHF

Zürich (awp) - Die NIBE Industrier AB will die Schulthess Group übernehmen. Dafür unterbreitet das schwedische Unternehmen ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot im Wert von 60 CHF je Schulthess-Namenaktie oder insgesamt 638 Mio CHF. Die Angebotsfrist laufe voraussichtlich vom 9. Mai bis zum 6. Juni 2011.
Das Angebot besteht aus einer Barzahlung von 36 CHF sowie einem Umtausch in B-Aktien von NIBE in einem Gegenwert von 24 CHF je Namanaktie, heisst es in einer Mitteilung vom Montag. Der Verwaltungsrat und das Management der Schulthess Group seien von der industriellen Logik einer gemeinsamen Zukunft überzeugt und stünden dem Angebot sehr positiv gegenüber. Gestützt auf eine Fairness Opinion von KPMG werde das Angebot als "fair" beurteilt.
"Als Präsident des Verwaltungsrates der Schulthess Group bin ich überzeugt, dass wir zusammen mit NIBE ein marktführendes Unternehmen im Bereich der nachhaltigen Energielösungen formieren. Der gemeinsame Weg beider Unternehmen ist aus industrieller Sicht sehr interessant und für unsere Aktionäre aus finanzieller Sicht attraktiv", wird Rudolf Kägi zitiert. Gerteric Lindquist, CEO von NIBE, ergänzt: "Die Kombination von Schulthess Group mit NIBE ist strategisch perfekt und passt hervorragend in unsere langfristige Strategie, die Märkte für nachhaltige Energielösungen in Kontinentaleuropa zu entwickeln."
Verschiedene Kernaktionäre von Schulthess, inklusive des VRP Rudolf Kägi, mit insgesamt 31,13% Kapitalanteil hätten bereits individuelle Aktienkaufverträge mit NIBE unterzeichnet. Die finanziellen Konditionen seien dieselben wie im öffentlichen Kaufangebot.
NIBE werde die Schulthess Group in bestehender Struktur als selbständige Einheit im Geschäftsfeld NIBE Energy Systems führen und mit dem heutigen Management der Schulthess Group an den existierenden Standorten weiterentwickeln. Der Verwaltungsrat von Schulthess werde künftig sechs Mitglider haben, die Hälfte von NIBE.
Die Transaktion muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Mit einem Abschluss könne Anfang Juli gerechnet werden. Dafür will NIBE dann mindestens 66 2/3% der Namenaktien halten und die Aktionäre von Schulthess müssen an der Generalversammlung im April der Aufhebung der Stimmrechtsbeschränkung der Namenaktien zustimmen. Zudem müssen die Aktionäre von NIBE einer Kapitalerhöhung zur Finanzierung zustimmen.
NIBE beabsichtige zudem nach dem Abschluss zusätzlich zu der bestehenden Primärkotierung an der Börse in Stockholm eine Sekundärkotierung an der SIX Swiss Exchange zu beantragen.
Um 9.30 Uhr findet eine gemeinsame Presse- und Analystenkonferenz statt.
dm/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.