Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Schweiz blieb immer Gruppenerster

Der erwartete Heimsieg Russlands über Georgien brachte die Schweiz in der Gruppe 10 nicht mehr in Bedrängnis.

Dank der frühen 1:0-Führung von Hakan Yakin gegen Irland blieb die Schweiz während den gesamten 90 Minuten der letzten Runde an der Tabellenspitze. Sie verteidigte damit ihre Leaderposition, die sie seit dem ersten Spieltag inne hatte, auf souveräne Art und Weise.

Der Spielfilm des letzten Spieltages in der EM- Ausscheidungsgruppe 10:

3. Minute:

Alexander Iaschwili erzielt in Moskau das überraschende 1:0 für Georgien gegen Russland. Die Schweizer Ausgangslage ist noch komfortabler geworden. Mit einem Remis über Irland wäre sie direkt für die EM 2004 qualifiziert. Irland wäre Zweiter und Russland Dritter.

6. Minute:

Das Tor von Hakan Yakin zur 1:0-Führung über Irland öffnet das Tor nach Portugal noch weiter. Nun würde Verfolger Russland auch ein Sieg über Georgien nichts mehr helfen. Russland liegt nun auf Platz 2, Irland ist ausgeschieden.

29. Minute:

Dimitri Bulikin, der schon gegen die Schweiz beim 1:4 drei Tore erzielt hatte, trifft in Moskau zum 1:1-Ausgleich für Russland. Noch immer aber reicht der Schweiz ein Unentschieden über Irland für Platz 1.

45. Minute:

Igor Titow schiesst Russland in Moskau in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit 2:1 in Führung. Jetzt ist ein Sieg über Irland Pflicht, um die Tabellenspitze zu behaupten. Kassiert die Schweiz noch ein Gegentor, dann wäre Russland Gruppenerster und die Schweiz müsste in die Barrage der Gruppenzweiten.

60. Minute:

Portugal, wir kommen! Alex Frei staubt nach einem Kopfball von Stéphane Chapuisat aus einem Meter ab und erzielt das 2:0 für die Schweiz. Jetzt sind zwei irische Gegentore nötig, damit Russland die Schweiz noch in die Barrage verdrängen kann.

73. Minute:

Dimitri Sitschew erhöht für die Russen auf 3:1, doch dieser Treffer bringt keine Veränderung mehr in der Tabelle der Gruppe 10: Die Schweiz ist Gruppensieger, Russland nimmt an der Barrage teil, Irland ist als Dritter ausgeschieden.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz