Schweiz im IT-Ranking auf Platz 3

Die Schweizer Wirtschaft hat vom Weltwirtschaftsforum (WEF) ein gutes Zeugnis erhalten: Im WEF-Ranking über Informations- und Kommunikationstechnologie stiess sie auf den dritten Platz hinter Dänemark und Schweden vor.

Dieser Inhalt wurde am 09. April 2008 - 14:28 publiziert

Gemäss dem Global Information Technology Report des WEF und des Insead-Instituts setzte die Schweiz den Aufwärtstrend des Vorjahres fort. Damals hatte sie innert Jahresfrist vier Plätze auf Rang 5 gutgemacht.

Im so genannten Networked Readiness Index (NRI) wird gemessen, inwieweit ein Land in der Lage ist, die Chancen zu nutzen, die die Informations- und Kommunikationstechnologie bezüglich Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit bietet.

Ganz an der Spitze von 127 untersuchten Ländern verteidigten Dänemark und Schweden die beiden ersten Ränge als am stärksten vernetzte Wirtschaften der Welt. Hinter der Schweiz folgen neu die USA. Singapur (5. Platz) und Finnland (6) verloren je zwei Plätze, die Niederlande (7) einen.

Europa Spitze

Island und Norwegen behaupteten sich auf den Rängen 8 und 10, während sich das bisher als 19. rangierte Korea um zehn Plätze auf Rang 9 schob.

Europa spielt im NRI weiterhin eine führende Rolle: auf den Rängen 11 bis 20 finden sich Grossbritannien (12), Österreich (15), Deutschland (16) und Estland (20).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen