Navigation

Schweiz im WM- Viertelfinal gegen Kanada

Die Schweizer Eishockey- Nationalmannschaft hat an der A-WM in St. Petersburg ihr letztes Spiel der Zwischenrunde gegen Weissrussland 3:5 verloren. Im Viertelfinal treffen die Schweizer am Donnerstag (11.05./18.30 Uhr MEZ) auf Kanada.

Dieser Inhalt wurde am 09. Mai 2000 - 21:44 publiziert

Die übrigen Viertelfinal- Paarungen lauten: USA - Slowakei, Finnland - Schweden und Tschechien - Lettland. Die Kanadier besiegten zum Abschluss der Zwischenrunde die Slowakei nach einem 2:3-Rückstand mit 4:3. Nach Niederlagen gegen Norwegen und Tschechien gewannen das Team Canada zuletzt dreimal hintereinander.

Die Niederlage der Schweizer gegen Weissrussland

Ein Sieg mit zwei Toren Differenz gegen Weissrussland hätte den Schweizern zum Gruppensieg gereicht. Nach nur acht Minuten lag dieses Ziel beim Stand von 3:0 für die Schweiz in greifbarer Nähe. Ivo Rüthemann hatte die Schweizer nach 62 Sekunden in Führung geschossen, Patrick Fischer erhöhte 93 Sekunden später auf 2:0, nach acht Minuten erzielte wieder Rüthemann das 3:0.

Eingeleitet wurde die Wende in der 14. Minute, als Torhüter Reto Pavoni einen haltbaren Schuss von Sergej Stas zum 3:1 passieren liess. Die Ordnung ging danach in den Schweizer Reihen völlig verloren. Alexej Kaljuschni im Powerplay, Viktor Karatschun nach einem Stellungsfehler von Mathias Seger und wieder Sergej Stas in Unterzahl schossen in den ersten zehn Minuten des zweiten Drittels die weissrussischen Tore vom 1:3 zum 4:3.

Im letzten Drittel stand Weissrussland dem 5:3 näher als die Schweiz dem Ausgleich, obwohl Michel Zeiter in der 52. Minute nur den Pfosten traf. 107 Sekunden vor Schluss stellte Wassili Pankow mit dem 5:3 den weissrussischen Sieg sicher.

Nach einer Drei-Tore-Führung verlor die Schweiz zuvor an einer Weltmeisterschaft noch nie. Vor drei Jahren an der B-WM in Polen war letztmals ein WM-Spiel nach einer Zwei-Tore-Führung verloren gegangen - bezeichnenderweise ebenfalls gegen Weissrussland. Damals siegten die Weissrussen nach einem 3:5-Rückstand noch 6:5.

Die Schweiz hat alle vier bisherigen Länderspiele gegen Weissrussland verloren.

In der anderen Zwischenrunden-Gruppe ist am Dienstagnachmittag die letzte Entscheidung gefallen. Weil Norwegen gegen Italien nur 1:1 spielte, hat Kanada als achtes Team die Viertelfinals erreicht.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.