Navigation

Schweizer Börse taucht erneut

Neue Rezessionsängste und Sorgen vor schwachen Unternehmens-Ergebnissen haben am Mittwoch die Börsen weltweit ins Minus gedrückt. Auch die Aktienkurse an der Schweizer Börse sackten in den Keller.

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2008 - 18:44 publiziert

Der Blue-Chips-Index SMI brach um 4,1% ein und fiel unter die Marke von 6000 Zählern. Kein einziger Blue Chip stand zum Schluss in der Gewinnzone.

Grösste Verlierer waren der Zementkonzern Holcim mit einem Verlust von 10,98% und der Zahnimplantate-Hersteller Nobel Biocare mit minus 8,93.

Die Bank Julius Bär verlor 7,98%, die Baloise-Versicherungen 7,79 und der Technologiekonzern ABB 7,77%. Überdurchschnittliche Verluste buchten auch Richemont, Swatch und Syngenta.

Die Grossbanken UBS und Credit Suisse verloren um 4,84 beziehungsweise 4,04, die Zürich-Versicherungen um 4,70%.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.